Eine der Besonderheiten einer Ferienwohnung ist, dass sie immer komplett möbliert ist und noch dazu eine Grundpalette an Hausrat mit bereit gehalten wird. Die Küche der Ferienwohnungen ist in der Regel aus Gründen der Platzersparnis mit dem Aufenthaltsraum kombiniert. In der Küche finden sich auch die wichtigsten elektrischen Geräte, deren Nutzung im Mietpreis gleich mit enthalten ist. Die Palette reicht hier von der einfachen Kochplatte bis hin zu modernen Herd mit Ceranfeld und der Kaffeemaschine bis hin zum Waschtrockner. Die individuelle Ausstattung der Ferienwohnungen ist unterschiedlich, was beim Anmieten die gründliche Prüfung des Angebots erforderlich macht.




Die Ferienwohnung im Eigenheim

Viele Besitzer von Einfamilienhäusern in touristisch stark genutzten Regionen sehen in den Ferienwohnungen völlig zu Recht einen lukrativen Nebenverdienst. In den meisten Fällen werden die Dachgeschosse als Ferienwohnung ausgebaut. Dabei sollte man als Bauherr allerdings darauf achten, dass die Gäste nicht durch den eigenen Wohnbereich gehen müssen, um in die angemietete Ferienwohnung zu gelangen. Deshalb greifen viele Eigentümer zum Trick mit außen liegenden Eisentreppen, die gleichzeitig auch als zusätzlicher Fluchtweg im Brandfall genutzt werden können. Mit überdachten Stellplätzen oder den Zugang zum hauseigenen drahtlosen Netzwerk kann man den Gästen einen zusätzlichen Service zu den Ferienwohnungen bieten, der gern angenommen wird.




Die Miete für die Ferienwohnung

Anders als bei traditionellen Wohnräumen wird die Miete für die Ferienwohnung nicht pro Quadratmeter sondern pauschal für die gesamte Wohnung erhoben. Sämtliche Nebenkosten wie Wasser, Strom, Heizung und eventuell sogar Telefon sind darin bereits mit enthalten. Deshalb sollte die Miete für die Ferienwohnungen nicht zu knapp kalkuliert werden und immer auch in Abhängigkeit von den jeweiligen Nutzerzahlen erhoben werden.