Wer eine Ferienwohnung als kleines Nebeneinkommen oder als private Altersvorsorge haben möchte, der sollte im Interesse seiner künftigen Rendite auf einige Dinge achten. Da wäre als erster Punkt die Lage. Senioren bevorzugen die Ferienwohnung in einer ruhigen Lage, von der aus sie aber trotzdem die Möglichkeit haben, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.




Soll die Ferienwohnung in einer beliebten Region für den Badeurlaub liegen, dann werden Standorte bevorzugt, von denen aus der Weg zum Strand in Badeschlappen bewältigt werden kann. Bei der Ferienwohnung in Wintersportgebieten ist es die Nähe zu den Talstationen der Lifte und die nahe gelegenen Einstiege in die Langlaufloipen, mit denen man bei den künftigen Gästen Pluspunkte sammeln kann.

Die Sanitärzelle einer Ferienwohnung sollte nicht nur ein Waschbecken und eine Toilette enthalten. Die Gäste wissen es zu schätzen, wenn sie nach einer Wandertour oder einem Tag auf der Piste am Abend duschen können. Bei einer Ferienwohnung, in der sechs und mehr Personen wohnen können, ist sogar die Einrichtung von zwei Sanitärzellen eine sinnvolle Sache.




Die Wohn- und Schlafräume in einer Ferienwohnung sollten möglichst voneinander getrennt sein. Einige Architekten von Ferienhäusern sind auf sehr pfiffige und Platz sparende Varianten gekommen, bei denen der Fußgiebel des Ehebetts auch gleichzeitig die Trennwand zum Wohnraum ist. Lustigerweise gelangt man hier zu jeder Betthälfte durch eine separate Tür. Die Küchenzeile einer Ferienwohnung sollte alles bieten, was zur Zubereitung von kleinen warmen Mahlzeiten erforderlich ist. Im Notfall reicht dafür sogar ein transportabler Kocher mit zwei Platten aus. Der Kühlschrank und die Kaffeemaschine sind inzwischen ein unverzichtbares Muss.

Hinterlasse eine Antwort