Nachdem man sich zum Wohnung Kaufen oder Wohnung Mieten entschlossen hat, sollte man in einem zweiten Schritt bei der Ausstattung darauf achten, dass man nicht mehr Energie verbraucht, als technisch unvermeidbar ist. Und das gilt durchaus nicht nur in Bezug auf die Heizkosten. Auch bei der Beleuchtung der Wohnungen und Grundstücke wird reichlich Energie verbraucht. Angesichts der ständig weiter steigenden Strompreise sollte man schauen, wo man sparen kann.




Eine nützliche Hilfe dabei sind LED Lampen. Sie können beim sparsamen Umgang mit Strom sogar die modernen Modelle der Energiesparlampen deutlich unterbieten. Und sie können in den Studentenwohnungen, den Seniorenwohnungen oder der Ferienwohnung in vielen verschiedenen Formen zum Einsatz kommen. So könnten sie zum Beispiel die Leuchtstoffröhren ersetzen, die in vielen älteren Küchen als Beleuchtung für die Arbeitsflächen noch verwendet werden.

LED Lampen gibt es auch in richtig schickem Design, so dass sie sogar die alte Leseleuchte im Wohnzimmer auf den Sperrmüll der Energiefresser schicken können. LED Leuchten eignen sich für die Beleuchtung in einem Terrarium genauso gut wie in der Blumenecke. Allerdings sollte man darauf achten, dass sie warm werden und die empfohlenen Mindestabstände zu den Pflanzen und Tieren einhalten.




Auch als Deckenleuchten sind LED Lampen verwendbar. Außerdem werden sie in vielen Seniorenwohnungen beispielsweise dazu benutzt, alte Gemälde perfekt in Szene zu setzen. Hier kommt den Bewohnern zupass, dass viele der LED Spots bewegliche Gelenke haben und so punktgenau auf das gerichtet werden können, was man in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken möchte. Das prädestiniert sie auch für den Einsatz in der Hobbywerkstatt oder als Schreibtischlampe.