Wer seine Immobilie verkaufen möchte, der versucht dieses Vorhaben oft in Eigenregie umzusetzen. Auf diese Weise lässt sich zwar die Maklerprovision einsparen, aber es können viele Dinge beim Verkauf schiefgehen. Bei diesem Projekt geht es um hohe Geldbeträge, deshalb ist eine profunde Kenntnis der Materie von großer Hilfe. Wenn sich Fehler beim Immobilienverkauf einschleichen, dann können dadurch hohe Kosten entstehen. Eine Fehleinschätzung der Immobilien wirkt sich extrem nachteilig für den Verkäufer aus, genauso wie Ungereimtheiten bei den bürokratischen Formalitäten. Deshalb gibt es einige schwerwiegende Gründe, welche für die Beauftragung eines Immobilienmaklers sprechen. Dieser kennt sich mit dem Marktpreis bestens aus und hat die örtlichen Gegebenheiten im Überblick. Darüber hinaus ist der Immobilienmakler ein kompetenter Ansprechpartner für beide Parteien und stellt eine zeitliche Entlastung für den Verkäufer dar.



Den richtigen Verkehrswert der Immobilie bestimmen

Der richtige Verkehrswert: Verkaufspreis setzt sich aus vielen verschiedenen Faktoren zusammen

Wenn die Immobilie vererbt oder bereits vor sehr langer Zeit gekauft wurde, dann bestehen oft Unsicherheiten über den heutigen Wert. Da sich der Verkaufspreis aus vielen verschiedenen Faktoren zusammensetzt, dazu gehören vor allem die Ausstattungsmerkmale und die Größe des Grundstückes und des Wohnraumes, lässt sich dieser von einem Laien nur schwer bestimmen. Deshalb fällt es den meisten Immobilienbesitzern nicht leicht selber zu entscheiden, wie hoch dieser Preis angesetzt werden kann. Wenn die Immobilie zu teuer ist, dann gestaltet sich der Verkauf deutlich schwieriger und auch langwieriger. Wenn der Verkaufspreis aber zu niedrig ist, dann stellt dies einen Verlust für den Verkäufer dar. Ein professioneller Immobilienmakler kann diesbezüglich alle aufkommenden Fragen beantworten. Außerdem analysiert der Makler, ob die Immobilie mit den Jahren der Nutzung und eventuellen Umbauten einen Wertzuwachs oder eine Wertminderung erfahren hat. Dergestalt lässt sich der genaue Verkaufspreis ermitteln, der angesetzt werden sollte, um einen von Erfolg gekrönten Verkauf zeitnah zu ermöglichen. Wer einen Makler in Berlin sucht, der stets darauf achtet, dass der Immobilienbesitzer gut mit dem Verkauf wegkommt, der ist mit diesem Maklerbüro gut beraten.

Die Vermarktung der Immobilie

Um eine Immobilie erfolgreich zu vermarkten, ist Geduld gefragt und Aufwand erforderlich. Diese muss interessierten Käufern ansprechend präsentiert werden, nicht nur in der jeweiligen Region, sondern auch weltweit. Dafür eignet sich optimal das Internet, um sowohl nationale als auch internationale Kundengruppen zu erreichen. Jedoch ist die Präsentation in relevanten Immobilienportalen mit viel Zeitaufwand verbunden, genauso wie das Erstellen von Verkaufsbroschüren. Die Vermarktung muss individuell auf die entsprechende Immobilie und die dazu gehörige Zielgruppe zugeschnitten sein. Extrem wichtig sind professionelle Objektbilder, welche die Vorzüge des Wohneigentums perfekt unterstreichen. Außerdem nehmen Besichtigungen viel Zeit in Anspruch, damit Interessenten sich einen Eindruck bezüglich der Immobilie verschaffen können. Wenn der Immobilienbesitzer einer beruflichen Tätigkeit mit festgelegten Arbeitsstunden nachgeht, lassen sich die dafür erforderlichen Termine oft nur schwer vereinbaren. Darüber hinaus prüft der Makler, ob die Interessenten auch wirklich die finanziellen Mittel für den Kauf der Immobilie haben.



Verkaufsprozess und bürokratische Erledigungen vereinfachen

Das hiesige Immobilienrecht ist recht komplex, genauso wie die dazu gehörigen Formalitäten beim Verkauf. Ein Immobilienmakler kennt diese in- und auswendig, sodass sich kostenintensive Fehler beim Verkaufsprozess vermeiden lassen. Dieser verhandelt direkt mit den potenziellen Käufern, überprüft die Finanzierungszusage der Bank oder die Gewährleistung der vereinbarten Kaufpreiszahlung. Auf diese Weise kann der Verkauf der Immobilie mit Erfolg abgeschlossen werden.

Fotoquelle: www.shutterstock.com/de durch Pressmaster
Fotoquelle: www.shutterstock.com/de durch Morakod1977

Hinterlasse eine Antwort